Experten-Chat zum Kindesunterhalt
Sie sind hier: Home > Nachrichten > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Experten-Chat zum Kindesunterhalt

Wenn sich Paare mit Kindern trennen, regelt die so genannte Düsseldorfer Tabelle die Höhe des Kindesunterhalts. Dennoch gibt es oft Streit, beispielsweise wenn ein Partner die Zahlung verweigert. Der Darmstädter Rechtsanwalt Dr. Stefan Landzettel kennt viele Fälle aus seiner täglichen Praxis. Jetzt beantwortet er in unserem Experten-Chat Ihre Fragen rund um das Thema Unterhalt.

    Nach der Rechtsprechung besteht ein Anspruch auf Titulierung des Unterhalts, selbst wenn dieser regelmäßig gezahlt wird.

    Der Grund ist die Absicherung des Berechtigten.
    Er soll im Falle der Zahlungseinstellung nicht darauf angewiesen sein, erst gerichtliche Schritte zu ergreifen.

    Leser Unterhalt fragt:

    Meine Frau und ich sind seit Mai diesen Jahres getrennt. Die Tochter wohnt und bleibt bei mir (leibl. Vater). Muss ich im Fall einer Scheidung trotzdem Unterhalt an meine Frau zahlen ? Wem steht das Kindergeld zu und wer darf das Kind auf der Steuerkarte eintragen lassen. Vielen Dank M.H. aus SteisslingenUnterhaltum 13. November 11:05

    Grundsätzlich hat der Kindesunterhalt mit dem Unterhaltsanspruch Ihrer Frau nichts zu tun. Kann diese ihren ehelichen Bedarf nicht durch eigene Einkünfte decken, kann sie auch nach einer Scheidung einen Anspruch auf Unterhalt haben.

    Das Kindergeld steht grundsätzlich beiden Elternteilen zu, ist aber an denjenigen Elternteil auszuzahlen, bei dem das Kind lebt.

    Die Aufteilung wird dadurch verwirklicht, dass das hälftige Kindergeld vom Bedarf nach der Düsseldorfer Tabelle abgezogen wird.
    Der Kinderfreibetrag ist zu teilen.
    Winter will wissen:

    Hallo, ich und meine Frau lassen uns scheiden. Jetzt meine Frage: Unsere Tochter lebt zu 80% bei mir. Muss ich da auch Unterhalt zahlen? Sie bekommt das Kindergeld.winterum 13. November 11:05


    Nein, nur Ihre Ehefrau ist barunterhaltspflichtig. Das Kindergeld ist an Sie auszuzahlen.
    Leserin Andrea B. hat diese Frage:

    Mein Exmann lebt und arbeitet ( als Arzt ) in der Schweiz und hat seit 7 Jahren keinen Unterhalt für unsere 14 jährige Tochter gezahlt. Trotz deutschem Gerichtsurteil zahlt er nicht... Gibt es die Möglichkeit in der Schweiz zu pfänden bzw das Urteil durchzusetzten. Meine bisherigen Anwälte haben mir leider nur Geld gekostet aber hatten keinen Erfolg.Andrea B.um 13. November 12:19


    Grundsätzlich kann man auch im Ausland Unterhalt vollstrecken, unter Umständen ist es aber notwendig, einen Anwalt vor Ort zu beauftragen.

    Für die Länder der EU gilt ein spezielles Vollstreckungsübereinkommen. Das betrifft die Schweiz leider nicht.


    (Quelle: dpa)



    Thomas Krassnitzer fragt:
    Meine Tochter wird im Februar 2015 18 Jahre. Sie hat Ihre Ausbildung um ein Jahr vorgezogen und im August 2014 bestanden. Ich zahle zur Zeit weiterhin 241 Euro Unterhalt bis sie 18 ist. Nun sagt sie, dass Sie Ihr Fachabitur nachholen wird. Muss ich dann trotz bestandener Ausbildung ab März 2015 weiterhin Unterhalt für Sie zahlen?Thomas Krassnitzerum 13. November 14:18

    Geht man noch von einem einheitlichen Ausbildungsgang aus, besteht auch weiterhin eine Unterhaltsverpflichtung.
    Micael hat diese Frage:

    Hallo, ich zahle Unterhalt für mein Kind. Demnächst arbeite ich Teilzeit, da ich zusätzlich Elterngeld beziehen möchte. Wie wird das Elterngeld bei der Berechnung des Unterhalts berücksichtigt?Micaelum 13. November 14:19


    Grundsätzlich ist es nicht zulässig, seine Erwerbstätigkeit für die Erziehung eines Kindes einzuschränken oder aufzugeben mit der Folge, dass für das andere minderjährige Kind kein Unterhalt mehr aufgebracht werden kann.

    Auch hier können gegebenenfalls
    fiktive Einkünfte zugerechnet werden.

    Wie lange muss geschiedener Kindesvater das Studium der Kinder bezahlen? Bis 27 Jahre oder länger?Studium: nach Alter v 27 J....um 13. November 10:55

    von t-online.de-Community bearbeitet von Tanja Zech, Redakteurin 11/18/2014 12:52:24 PM
    Bis zum Ende der Erstausbildung und zum Erreichen einer eigenen Lebensstellung. Es gibt keine feste Altersgrenze.
    von Dr. Hans-Jürgen Schrörs bearbeitet von Tanja Zech, Redakteurin 11/18/2014 12:52:27 PM

    Hallo, mein Sohn bekommt seit er 6 ist kein Unterhalt mehr, nächste Woche wird er 16 Jahre. Ich habe ein Titel und war auch schon beim Anwalt! NULL CHANCE Es juckt den Unterhaltspflichtigen nicht ob er zahlen muß oder nicht! Ich habe es eigentlich abgeschrieben. Meine Frage ist wenn der Unterhaltspflichtige irgedwann selbst unterhaltspflichtig wird. Muss mein Sohn für seine zum Beispiel Unterbringung in einem Altersheim aufkommen? Oder ist dies hinfällig weil er seiner Unterhaltspflicht nicht nach gekommen ist? Sollte dies so sein werde ich sämtliche Unternehmungen einstellen um meinem Sohn irgendwann davor zu bewahren.Clementine78um 13. November 10:41

    Es kann Verwirkung gemäß § 1611 BGB geltend gemacht werden.

    Sinngemäß bestimmt diese Vorschrift unter anderem, dass derjenige, der selbst seiner Unterhaltsverpflichtung nicht nachgekommen ist, deshalb keinen Unterhaltsanspruch hat oder der Unterhaltsanspruch jedenfalls herabzusetzen ist.

    Wahrscheinlich kann man in diesem Fall nicht viel machen, da der Vater wohl weitgehend leistungsunfähig ist.
    Großfamilienmama fragt:

    Kindsvater schuldet für 5 Kinder Unterhalt seit 2 Jahren.  Pfändungen etc. bringen nichts,  Gericht hat Verfahren wg. Unterhaltspflichtverletzung wg. Geringfügigkeit eingestellt, obwohl fast Strom abgestellt worden wäre. Anzeigen wg. Schwarzarbeit und Missbrauch von Geldern verlaufen auch im Sande. Der Staat zählt, lässt alles durchgehen, sogar Unterhaltsvorschusstelle sagte:" Dann macht er halt Schulden, die muss er irgendwann zurückzahlen. "

    Warum wird immer mitgeteilt,  dass gezwungen werden kann zur Zahlung mit Mehrarbeit,  Pfänden,  Haftbefehl?  Selbständig, zahlt keine Miete aktuell, erhält Gründungszuschuss Phase 1, ca. 1800 EUR brutto.  Missbrauch von Sozialgeldern und weiterer Betrug.

    Was kann ich noch tun?


    Leser Michael Müller will wissen:

    Ich zahle für meine beiden Söhne 25 u. 18 Jahre seid Jahren allein Unterhalt. Meine Exfrau arbeitet nicht und ist wieder verheiratet. Ich habe gehört das ab dem 18 Lebensjahr beide Elternteile für den Unterhalt aufkommen müssen. Kann man sie dazu zwingen sich einen Job zu suchen?Michael Müllerum 13. November 11:45



    Grundsätzlich sind einem volljährigen Kind beide Elternteile
    unterhaltsverpflichtet.

    Eine Zurechnung fiktiver Erwerbseinkünfte, zum Beispiel
    weil ein Elternteil keiner oder nur einer geringfügigen Erwerbstätigkeit
    nachgeht, gibt es aber beim
    Volljährigenunterhalt nicht.



    Zweifachmama fragt:

    2003 haben mein Mann und ich uns getrennt, da waren die Kinder 4 und 1,5 Jahre alt. Seit diesem Zeitpunkt zahlt er immer den gleichen Unterhalt. Allerdings gab es auch einige Monate, wo er mal gar nichts oder weniger gezahlt hat. Die Kinder sind jetzt 15 und 12 Jahre alt. Hätte da nicht eine Staffelung von statten gehen müssen? Außerdem hat mein Ex-Mann auch noch einen Nebenjob, den ich damals nicht mit angegeben habe. Was passiert, wenn ich jetzt zum Anwalt gehe? Wie wird geprüft, wie viel er eigentlich zahlen müsste? Muss er den fehlenden Unterhalt nachzahlen? Er ist auch wieder verheiratet, muss er da auch für die Kinder seiner Frau aufkommen? Die bezieht auch Unterhalt für ihre Kinder.Zweifachmamaum 14:06

    Da die Kinder mit zunehmendem Alter jeweils in die nächsthöhere Altersgruppe der Düsseldorfer Tabelle kommen, hätte wahrscheinlich eine Anpassung verlangt werden können.

    Ist dies nicht geschehen, kann für vergangene Zeiträume keine Nachforderung gestellt werden.
    Grundsätzlich sind bei der Einkommensermittlung alle Einkünfte einzubeziehen. Insofern haben Sie einen Auskunftsanspruch gegen den Vater. Er muss einerseits Angaben zu seinen Einkünften machen und diese außerdem belegen.

    Der Anwalt würde wahrscheinlich diesen Auskunftsanspruch geltend machen.
    Soll nur der Mindestunterhalt verlangt werden, also der Unterhalt nach der ersten Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle, könnte die Leistungsfähigkeit des Vaters behauptet werden. Es wäre dann an ihm, dies zu widerlegen.

    Er ist für die Kinder seiner neuen Frau nicht unterhaltspflichtig.

    Die Kindesmutter bekommt einen geringen Kindesunterhalt für die bei Ihr lebende 10-jährige Tochter vom Kindesvater. Sie weiss, dass er seine Einkünfte aus Vermietung bzw. Verpachtung nicht angegeben hat. Die KM weiss zwar, dass er diese Einnahmen hat...aber nicht über welchen Weg das Geld zu ihm gelangt. Was kann sie tun?Die Kindesmutter bekommt...um 13. November 13:06

    Sie kann Auskunft über Einkommen und Vermögen verlangen. Wird die Auskunft nicht freiwillig erteilt, kann der Vater gerichtlich auf Auskunft in Anspruch genommen werden.

    Auf Grundlage des so ergehenden Titels können dann
    Zwangsvollstreckungsmaßnahmen ergriffen werden.
    Der Vater kann also durch Verhängung von Zwangsgeldern dazu gebracht  werden, seine Verpflichtungen zu erfüllen.
    Andreas fragt:
    Warum haben Frauen, die dem Kind den Umgang mit dem Vater verwehren, ein Recht auf Unterhalt. Diese Frauen verletzen das gesetzliche Recht des Kindes auf Umgang mit beiden Elternteilen ?Andreasum 14:13

    Weil das Kind auch bei verweigertem Umgang von etwas leben muss.
    Timo will wissen:

    Kann ich meinen Unterhalt zurückfordern, falls sich rausstellt das das Kind nicht von mir ist?Timoum 13. November 14:18

    von t-online.de-Community bearbeitet von Tanja Zech, Redakteurin 11/18/2014 1:15:35 PM
    Ja, es ist ein sogenannter Unterhaltsregress gegen den Erzeuger möglich.

    von Dr. Hans-Jürgen Schrörs bearbeitet von Tanja Zech, Redakteurin 11/18/2014 1:15:38 PM
    Leserin Bgt fragt:

    Sehr geehrte Herr Landzettel, was kann ich tun: Info - seit der Trennung hat mein Expartner insgesamt 7 Verfahren gegen mich, meine Eltern und meinen Anwalt initiert - alle ohne Erfolg. Inzwischen lebt er zum Teil in der Schweiz hat ein Einmann-Firmengeflecht in Ds und der Schweiz aufgebaut, fährt 2 Autos und besitzt mehrere Eigentumswohnungen in DS und der Schweiz - ob gekauft oder finanziert, das weiß ich nicht. Für die Kinder bekomme ich aber nur den Mindestunterhalt. Wie kann so etwas sein? Scheinbar kann ein Selbstständiger schon sehr trixen, damit für die Kinder nicht viel übrig bleibt. Mit freundlichen GrüßenBgtum 13. November 11:23

    In der Tat kann die Einkommensermittlung bei Selbständigen Probleme bereiten. Es ist zwischen steuerlich und unterhaltsrechtlich relevantem Einkommen zu unterscheiden. Es ist eine vollständige Auskunft zu verlangen und diese dann sorgfältig auszuwerten.

    Ich bin Fr.Jayakumar ursprunglich aus Indien und lebe seit 8 Jahren jn DE. Mein noch Ehemann ist seit 2013 Deutscher geworden. Nach Richterlicher Anordnung sind wir seit 2014 Januar getrennt. Das Kind hat sein Lebensmittelpunt bei mir. Aber die Große Problem wie immer ist der Zahlung des Unterhalts.Mein getrennt Lebenden Mann arbeitet as Export Leiter und nach Dusseldorfer Tabelle muss ich bekommen mehr Geld as Unterhalt. Aber leider macht er nach der 'Patriarchalischen System' seine eigene Regelungen nd zahlt er nür 300 Euro pro Monat. Ich bin eine Berufserfahrene Frau und suche ch eine passende Arbeit nach meiner langeren Erziehungsurlaub aber dass ist eine andere sache. Er zahlt 300 Euro auch unregelmaßig und muss ich immer auch an Jugendamt beamter wender. Was raten sie als Anwalt?Muss ich vor Gericht gehe um mejn Existence sicher zu stellen und auch Unterhalt für das Kind zu kriegen? Mein Mann ist immer streitig und meint er kriegte das Kind..ABR verfahren und nach der Scheidung sowie so do wurde da Kind bei Ihm bleiben und deswegen kein Unterhalt..so denkt er quer..Was soll ich machen? Bitte raten Sie mir? Danke..Mfg.Jayakumar Hemaum 13. November 12:49



    Ja, machen Sie Ihre Ansprüche gerichtlich geltend!



    Leser Lehrling fragt:
    Muss man, wenn das Kind 24 Jahre ist 400 Euro Lehrlingsgeld bekommt und zu Hause wohnt, noch Unterhalt zahlen?Lehrlingum 14:19

    Kommt auf die Einkünfte der Eltern an, z.B. beträgt der Bedarf nach der 10. Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle 781€!
    Manuela fragt:
    Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Sohn, 26 Jahre alt, macht nach einer abgebrochenen Kochlehre (er wurde vom Vater dazu gezwungen obwohl er nie Koch werden wollte) derzeit (seit 2012) erfolgreich eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer. In 2015 hat er Abschlussprüfung. Es ist seine Erstausbildung. Von 2009 bis 2011 hat er einen 23-monatigen Wehrdienst absolviert. Mein geschiedener Mann hat meinen Sohn 2006 kurz nach Vollendung seines 18. Lebensjahres "rausgeschmissen" und ihm aber nie Ausbildungsunterhalt bezahlt. Mein Sohn hat aus Unwissenheit nie Ausbildungsunterhalt verlangt. Meine Frage ist: Kann mein Sohn bis zur Beendigung der Ausbildung vom Vater (ich bin leider nicht unterhaltsfähig und helfe ihm anderweitig) Ausbildungsunterhalt verlangen? Wie lange kann er rückwirkend Unterhalt geltend machen? Im voraus vielen Dank für Ihre Antwort.Manuelaum 13. November 11:11

    Es gibt einen Unterhaltsanspruch. Für die Vergangenheit können aber keine Forderungen gestellt werden, wenn der Unterhaltsschuldner nie in Verzug gesetzt worden ist. Dies ist auch durch ein Auskunftsbegehren möglich.
    Vater23 möchte wissen:

    Sehr geehrter Herr Dr. Stefan Landzettel,
    ich bin Vater einer jetzt 18 jährigen Tochter und habe ein Schreiben von ihrem Anwalt bekommen, wo man mir erst einmal unterstellt, dass ich den Unterhalt einstellen will→was nicht der Fall ist.
    Des weiteren verlangt er dass ich alles offen legen soll.
    Kurz noch zur Info:
    - habe keinen Kontakt zu meiner Tochter (leider!!! )
    - Sie macht jetzt eine Schulische Ausbildung
    - Ihre Mutter kann nichts bezahlen
    - Habe bisher Jahrelang regelmäßig Unterhalt in Höhe von 300 Euro bezahlt
    Jetzt meine Frage(n), zu was bin ich verpflichtet anzugeben. Und wie Sieht es mit Schulden aus? Werden diese berücksichtigt ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Vater23Vater23um 13. November 17:48


    Boernhard will wissen:

    warum ist es so das ich meiner Exfrau den vollen Kindesunterhalt zahlen muss auch wenn die Kinder in den Sommerferien drei Wochen bei mir sind? Das ist so unfair!Boernhardum 13. November 10:47
    von t-online.de-Community bearbeitet von Tanja Zech, Redakteurin 12/29/2016 4:00:03 PM
    Weil die Sätze der Düsseldorfer Tabelle davon ausgehen, dass das Kind ohnehin schon im Schnitt zehn Tage im Monat beim anderen Elternteil ist.

    Davon abgesehen laufen die Kosten des Elternteils, bei dem das Kind lebt, auch in den Sommerferien weiter.
    von Dr. Hans-Jürgen Schrörs bearbeitet von Tanja Zech, Redakteurin 12/29/2016 4:00:05 PM
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017