Experten-Chat zu Kreuzfahrten und Kreuzfahrtschiffen
Sie sind hier: Home > Nachrichten > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Experten-Chat zu Kreuzfahrten und Kreuzfahrtschiffen

Urlaub zur See erfreut sich weiter größter Beliebtheit. Jedes Jahr laufen mehrere neue Kreuzfahrtschiffe vom Stapel. Doch gerade Anfänger plagen viele Fragen rund um die Kreuzfahrt. Unser Experte Franz Neumeier bringt im Chat am 26. Januar um 11.30 Uhr Licht ins Dunkel. Ihre Fragen können Sie schon jetzt stellen.

  • Ein anonymer User möchte wissen:
    Zwangstrinkgeld? Kann man es ablehnen und Trinkgeld selbst verteilen? Hier bei Royal Caribbean.

    Tatsächlich gezwungen werden Sie nicht zu Trinkgeldern (auch nicht bei Royal Caribean), Sie können also das meist automatisch dem Bordkonto belastete Trinkgeld stornieren und selbst verteilen. Das Problem dabei ist nur, dass das „offizielle“ Trinkgeld eben nach einem fairen Schlüssel an alle Service-Kräfte verteilt wird – auch an solche, mit denen Sie persönlich nie in Kontakt kommen. 

    Verteilen Sie also selbst, bekommt z.B. der Hilfs-Kabinensteward davon nichts ab. Meine Empfehlung: Das empfohlene Trinkgeld schon vorab zahlen oder vom Bordkonto abbuchen lassen und den Leuten, die besondere Leistungen bringen, persönlich noch einmal ein paar Dollar in bar in die Hand drücken.

    von Franz Neumeier bearbeitet von Markus Roman, Reiseredakteur 1/26/2016 11:01:18 AM
  • Danke für Ihre vielen, guten Fragen. Leider konnten wir nicht alle berücksichtigen. Ich hoffe, ich habe das meiste beantworten können und freue mich schon auf den nächsten Chat.

    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 12:13:30 PM
  • Es freut uns, dass Ihnen der Chat mit Herrn Neumeier gefallen hat:

    Sehr informativer Chat,Vielen Dank an Herrn Neumeier :-)))Anonymous Userum 13:11

  • User Ängstlicher macht sich Sorgen:
    Stimmt es, dass in jedem Jahr etwa 50 Menschen von Kreuzfahrtschiffen verschwinden und nie wieder gesehen werden? Oder ist das eine Legende?

    Die Zahl 50 weiß ich so konkret nicht, aber ja: es “verschwinden” immer wieder mal Menschen von Schiffen. Das sind Menschen, Passagiere wie Crew, die möglicherweise auf diese Weise ihrem Leben ein Ende setzen wollen, betrunken über die Reling fallen und womöglich vereinzelt auch Opfer eines Verbrechens werden. Genaue Statistiken gibt es dazu nicht. 

    Aber: Das gleiche geschieht ja auch an Land und ist kein Kreuzfahrt-spezifisches Thema. Mit dem Unterschied, dass jemand, der von einem Schiff über Bord geht, selten gefunden wird, wohingegen man an Land Selbstmörder oder Alkoholopfer natürlich schnell findet. Insofern entsteht daraus so ein gewisse Mythos der “mysteriös verschwindenden Menschen” auf Kreuzfahrtschiffen, ohne dass das Ganze wirklich besonders mysteriös wäre …
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 12:13:16 PM
  • FROL würde gerne noch wissen:
    Was für Rechte hat man als Passagier, wenn die Reederei Häfen nicht anläuft, weil die Security der Reederei sicherheitsbedenken hat. Es gibt aber keine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt, sondern nur einen Hinweis.

    Das kann man pauschal nicht so einfach beantworten, weil es auf die genauen Umstände ankommt. Grundsätzlich schuldet der Reiseveranstalter die versprochene Reiseleistung, unabhängig von den Gründen, warum eine Leistung nicht erbracht wird. Über die Frage, wie viel Reisepreis-Rückerstattung es im Einzelfall gibt, entscheiden aber die Gesamtumstände - war der Hafen wesentlich oder eher einer der weniger wichtigen auf der Reise? Was wurde stattdessen geboten? etc. etc.

  • Ein unbekannter Nutzer würde gerne wissen: 
    Was ist, wenn Ich an Bord z.b. der AIDA eine Thrombose bekomme? Muss man zwangsläufig in ein Krankenhaus oder wird man im Hospital an Bord behandelt? Sind hier die Mödlichkeiten für eine Behandlung überhaupt gegeben?

    Kreuzfahrtschiffe haben immer ein kleines Bordhospital und einen oder mehrere Ärzte. Je nach Schwere der Erkrankung entscheidet der Arzt, ob eine Verlegung in ein Krankenhaus an Land nötig ist oder nicht; pauschal kann man das also nicht so einfach beantworten.
  • Birgit hat Sicherheitsbedenken:
    Was, wenn so ein Kreuzfahrtschiff in die Gewalt von Terroristen gerät? Was, wenn eine ansteckende Seuche ausbricht? Was,  wenn ein Feuer ausbricht? 

    Meiner Meinung nach ist in den heutigen Zeiten ein Kreuzfahrtschiff ein Anachronismus.
    Vor Jahren eine schöne, interessante und angenehme Art, gerade für Ältere, einen Erholungsurlaub zu verbringen. Aber heute - die Risiken erscheinen uns viel zu hoch.

    Ich sehe da keinen direkten Zusammenhang zu Kreuzfahrten. All das kann doch auch an Land, in meiner Heimatstadt, in einem Ferienressort, in der Schule meiner Kinder passieren. Kreuzfahrtschiffe sind relativ sichere Orte, weil eben auch sehr viel für die Sicherheit der Passagiere getan wird.
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 12:04:52 PM
  • So, die Zeit mit unserem Kreuzfahrt-Experten ist bald abgelaufen. Franz Neumeier beantwortet nun die letzten drei Fragen...

    Vielen Dank für die rege Beteiligung an unserem Chat!
  • Karin macht das Trinkgeld-Problem zu schaffen: 
    Es ist immer die Rede von "kleinem" zusätzlichen Trinkgeld. Nie wird mal ein Betrag als Richtlinie gegeben. Bei Seabourn (alles inclusive) hat ein Kellner bei 50 € ganz schräg geschaut. Er hat in der Woche nur ab und zu mal bedient ! Deshalb bin ich oft sehr verunsichert.

    Also bei einer Luxus-Reederei wie Seabourn (wo Trinkgeld ausdrücklich im Reisepreis inklusive ist!) sollte man sich beinahe mein Hoteldirektor beschweren, wenn ein Kellner so reagiert - denn da erwarte ich absolute Professionalität. Und bei Seabourn wird definitiv eigentlich kein Trinkgeld *erwartet*.

    Eine Leitlinie ist in der Tat schwierig, aber wenn man die empfohlene oder automatisch abgebuchte Summe bereits bezahlt hat, muss man grundsätzlich nichts mehr extra geben. Wenn man dennoch will, dann vielleicht einen oder zwei Dollar jeden Abend in Bar an den Bar-Kellner, der einem die Cocktails mixt, 20 Euro jeweils für Restaurant-Kellner und Kabinensteward am Ende der Reise - sowas in der Richtung. Aber wie gesagt: das ist dann wirklich freiwillig und wird nicht erwartet; man muss sich also nicht schlecht fühlen, wenn man nichts zusätzlich gibt.
  • Ein weiterer anonymer Leser fragt: 
    Nutzer hat ein spezielles Problem: Ich leide unter Höhenangst und fühle mich an Land bereits auf einem Balkon in einem höheren Stockwerk eines Gebäudes oder auf Aussichtsplattformen usw. nicht wohl. Könnte das ein Problem auf einem Kreuzfahrtschiff sein?

    Das ist von außen schwierig zu beurteilen, aber Kreuzfahrtschiffe ragen natürlich schon recht weit aus dem Wasser, bis zu 70 Meter. An der Reling, an den Außendecks, ggfs. auf dem Kabinenbalkon haben Sie da natürlich schon mit ziemlichen Höhen zu tun. Aber im Schiff selbst gibt es maximal ein Atrium mit zwei, drei Decks Höhe. Vielleicht ist eine Flusskreuzfahrt für Sie eine Alternative, da gibt es in der Regel nur zwei Decks, sodass die Höhe zum Wasser auch vom Sonnendeck recht gering ist.
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:54:55 AM
  • Sauerlaender hat ein Problem:
    Wir haben noch keine Kreuzfahrt gemacht, haben aber Angst vor den vielen Passagieren.

    Ich würde mir da nicht zu viele Sorgen machen - es ist aber natürlich schwierig zu beurteilen, was ich Ihnen da raten soll, weil wir uns nicht persönlich kennen … Auf den meisten Schiffen (gerade auch auf den ganz großen!) nehmen Sie von den vielen Passagieren nicht viel wahr - das verläuft sich sehr. Bei jedem Städteurlaub in London, Paris oder Rom ist das Gedränge viel größer.

    Aber es gibt natürlich Augenblicke, da ballt sich logischerweise alles: Bei der Einschiffung, nach dem Anlegen vor Landausflügen, zu den Stoßzeiten im Restaurant. Wenn Sie da auf Nummer sicher gehen wollen, würde ich Ihnen ein Schiff mittlerer Größe im Premium-Bereich empfehlen - also z.B. Holland America Line, Princess Cruises, Celebrity Cruises, denn es deutschsprachig sein soll: TUI Cruises, oder wenn Sie noch etwas mehr ausgeben wollen: Azamara Club Cruises, Oceania Cruises.
    Lassen Sie sich am besten in einem Reisebüro beraten, die sich mit Kreuzfahrten gut auskennen.

  • Schmiedeberg hat einen Missstand ausgemacht: 
    Warum müssen Alleinreisende derart überhöhte Preise bezahlen? Das ist in meinen Augen diskriminierend!

    Stimmt, das ist frustrierend für Alleinreisende. Aber Reedereien sind halt Wirtschaftsunternehmen und wenn sie in einer Kabine zwei (jeweils voll zahlende) Passagiere unterbringen können, würde es schlicht Einahmeeinbußen bedeuten, wenn sie stattdessen nur einen Passagier in die Kabine buchen. Die Nachfrage nach Kreuzfahrten ist so groß, dass sie die Kabinen einfach auch mit Doppelbelegung verkaufen können.

    Aber: Es gibt immer mehr Reedereien, die auf einigen ihrer Schiffe Einzelkabinen einbauen, längst nicht alle verlangen 100% Zuschlag, oft sind es “nur” 20, 30 oder 50%. Und vor allem wenn es nicht die absolute Hochsaison in Ferienzeiten sein muss, gibt es bei vielen Reedereien auch Angebote für Alleinreisende ganz ohne Zuschlag. Ein gutes Reisebüro finet solche Angebote für Sie.

  • Ein anonymer Nutzer möchte gerne wissen:
    Gibt es Kabinen über 2,10m?

    Antwort: Höhe oder Breite? ;-) Ernsthaft: Die Deckenhöhe in den Kabinen ist tatsächlich meist etwas niedrig, so um die 2,15 -2,20 m. Spontan fällt mir nur die Europa 2 ein, die höhere Decken hat - grundsätzlich würde ich da eher bei neuen Schiffe und eher im Luxus-Bereich suchen und gezielt bei in Frage kommenden Reedereien die Raumhöhe in den Kabinen anfragen.

    Was die Betten angeht, wird’s mit 2,10 Meter Körpergröße auch ein wenig knapp - die meisten Betten sind 2 Meter oder etwas darüber, haben aber eigentlich nie ein Fußteil, sodass man die Füße unten zumindest raushängen lassen kann. Als großer Mensch ist man das ja auch aus Hotels an Land schon gewohnt ...
  • WSonntag hat einen Tipp: 
    Wenn die üblichen Mittel gegen Reiseübelkeit nicht mehr helfen, könnten Antihistamine (Heuschnupfentabletten) ein letztes Mittel zur Hilfe sein. Das Gleichgewichtsorgan hat eine gewisse Abhängigkeit vom Histaminspiegel, der auch durch Speisen und Getränk in die eine oder andere Richtung beeinflußt werden kann. Einfach mal probieren, aber zulässige Tagesdosis nicht überschreiten.

    Guter Punkt - aber bitte unbedingt vorher zum Arzt gehen. Antihistaminika sollte man nicht einfach so einnehmen, sondern wirklich einen Arzt fragen.
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:38:24 AM
  • Sie würden gerne eine Schiffsreise machen. Leider wird Ihnen von dem vielen Geschaukel schnell übel? Wir verraten, was bei Seekrankheit hilft.

    Neun von zehn sind betroffen: Was gegen Seekrankheit wirklich hilft

    www.t-online.deWeiß wie eine Wand und ein leichter Grünstich um die Nase - wer so aussieht und zur Reling eilt, den hat es voll erwischt: Die Seekrankheit hat zugeschlagen. Wir verraten Ihnen, was wirklich gegen das Übel hilft, das so manchem Urlaub einen Dämpfe...

    von Zeljka Tomsic, Reiseredaktion bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:37:24 AM
  • Jürgen hat ein Problem mit Übelkeit: 
    Wir haben vor einem Jahr unsere erste Aida Kreuzfahrt gemacht.  Kanaren. Athmosphäre, Planung, Touren, alles super. Nur, ich war die Tage auf See trotz geringer Wellen nur seekrank. Hab 4 Stunden im Schiffshospital am Tropf gehangen. Ich würde gerne weitere Kreuzfahrten machen, aber wenn ich dann dauernd seekrank bin, bringt das nichts. Was kann ich tun? Medikament half später zwar gegen das Erbrechen, aber nicht gegen die Überkeit und den Schwindel.

    Nachdem es Sie offenbar recht hart erwischt, dürften allgemeine Tipps wie "fettarmes Essen", "kein Alkohol", "Ingwer" etc. nur wenig bringen. Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten. Es gibt inzwischen sehr gute Medikamente mit wenig Nebenwirkungen, die meist gut gegen Seekrankheit helfen. 

    Wenn es Ihnen ein Trost ist: Seekrank wird im Prinzip jeder Mensch, es wirkt sich nur unterschiedlich stark aus – manche spüren nur eine leichte Müdigkeit oder gar nichts direkt, und bei anderen schlägt es, wie bei Ihnen, härter zu. 
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:37:22 AM
  • Peinlich oder cool? Dieses gerappte Sicherheitsvideo sorgte 2015 für genügend Diskussionsstoff:

    Kreuzfahrtanbieter zeigt peinliches Sicherheitsvideo

    www.t-online.dePassagiere sollen mit Tanz, Musik und guter Laune über die Sicherheitsvorkehrungen an Bord informiert werden.

  • BiWE interessiert:
    Gibt es auch Seereisen mit Hund?

    Da gibt’s nur sehr wenige Möglichkeiten. Cunard Line nimmt Hunde (und Katzen) auf Transatlantik-Reisen der Queen Mary 2 mit, für die es einen eigenen Bereich am Oberdeck inklusive Betreuung und Hunde-Butler gibt. Und bei Hurtigruten kann man ebenfalls Hunde mitnehmen, dort dann sogar in der eigenen Kabine (natürlich nur nach vorheriger Anmeldung!); ähnliches gilt auch für Color Line. Aber das war’s dann auch mit den Möglichkeiten…
  • Harry Herbert würde gerne wissen: 
    Warum gibt es kein Stop Over per Schiff, auch mit Wechsel der Reederei? Von Hamburg über Lisabon, über Nizza, Rom, Palermo, Venedig und umgekehrt.
    Das ganze dann im Mai oder September. Viele wollen nicht mehr fliegen, aber Europa studieren.

    Als Standard-Angebot gibt es das nicht, weil vermutlich die Nachfrage zu gering dafür ist und auch die Logistik für die Reederei vermutlich ein wenig kompliziert wäre. Aber Sie können natürlich – am besten mit Hilfe eines guten Reisebüros, selbst solche Verbindungen heraussuchen und zwei Reisen hintereinander buchen, die zusammenpassen. Mehr empfehlen würde ich allerdings, einmal bei den kleineren, deutschen Reedereien wie Plantours, Hansa Touristik, Phoenix oder Transocean zu schauen – die sind als älteres Publikum mit genau solchen Anforderungen eingestellt und bieten oft längere Reisen mit Abfahrtshäfen an, die von Deutschland aus gut per Bus oder Zug erreichbar sind.

  • Kreuzfahrtschiffe aus der Luft betrachtet: Der Blick von oben lässt die Megaliner ganz anders wirken.

    Aus der Vogelperspektive: So haben Sie Kreuzfahrtschiffe noch nie gesehen

    www.t-online.deKreuzfahrtschiffe erkennt jeder. Wirklich? Im Hafen oder Fernsehen vielleicht, aber was passiert, wenn die Perspektive plötzlich eine völlig andere ist? Hunderte Menschen pilgern immer wieder zu den Häfen, wenn eine der riesigen schwimmenden Städt...

  • Manfred Schallenberg beobachtet einen Negativtrend: 
    Im Vergleich der letzten 10 Jahre befinden sich Service und Passagiere im Abwärtstrend: Kleidung und Benehmen der Passagiere (insbesondere beim Essen und an den Buffets) und beim Service fehlt der Mitternachtsimbiss, keine Eisschnitzereien, usw. (bei Costa und MSC).

    Gerade bei Costa und MSC ändert sich da aktuell einiges - ich denke, die beiden Reedereien haben gemerkt, dass sie auf dem falschen Weg waren. Meine Erfahrung der letzten paar Monate mit beiden ist, dass Service und Essensqualität wieder deutlich nach oben gehen. Für das Benehmen der Passagiere kann die Reederei aber natürlich nur sehr eingeschränkt etwas, das ist - fürchte ich - ein allgemeiner, gesellschaftlicher Trend. Ein Ausweg ist nur, auf teureren Schiffen zu buchen, da ist das Publikum typischerweise besser.

  • Das ehemalige ZDF-Traumschiff ist hierzulande eine Legende. Lange Zeit war es ungewiss, ob wir es  je wieder zu Gesicht bekommen. Fans der "MS Deutschland" dürfen sich freuen: Das Schiff kommt 2016 wieder nach Deutschland.

    Für Phoenix Reisen: Ex-Traumschiff "Deutschland" kommt 2016 wieder

    www.t-online.deDie "MS Deutschland" kommt doch wieder in die Heimat. Phoenix Reisen chartert das ehemalige Ex-ZDF-Traumschiff für die kommenden fünf Sommersaisons. Ein Deal des amerikanischen Besitzers Absolute Nevada LLC mit dem Veranstalter Plantours war zunäc...

  • Dr. Dark möchte wissen:
    Der Trend geht ja auch an Bord zu all inclusive. Circa wie viel Prozent der an Bord angebotenen Speisen werden da täglich entsorgt? Wohin und wie werden sie entsorgt? 

    Das ist erstaunlich wenig und jedenfalls weniger als in Hotels an Land; aber eine genaue Prozentzahl kenne ich dazu nicht. Denn v.a. auf großen Schiffen sind Passagiere sehr berechenbar (auch wenn man das als Individualist ungern hört). Die Reedereien wissen aus ihrer Erfahrung sehr genau, von welchen Gerichten wie viel bestellt/gegessen wird, auch in Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Passagiere auf der jeweiligen Reise. Da kann man tatsächlich fast aufs Steak genau vorhersagen, wie viele davon bestellt werden, wenn sie auf der Speisekarte stehen.

    Entsorgt wird unterschiedlich: Organisches, also v.a. Gemüse und Obst darf außerhalb der 12-Meilen-Zone geschreddert ins Meer abgegeben werden, der meiste andere Lebensmittel-Abfall wird geschreddert, getrocknet und in der bordeigenen Müllverbrennungsanlage verbrannt oder eben im nächsten Hafen an Land entsorgt. Dosen, Flaschen, etc. werden getrennt und, soweit die Möglichkeit in den Häfen dazu bestellt, recycelt.
  • Unsere Umfrage zeigt: Es befinden sich zahlreiche Kreuzfahrt-Fans unter unseren Lesern.

    Gut die Hälfte der Chat-Teilnehmer hat schon eine Kreuzfahrt unternommen - die meisten sogar mehrfach. Jeder Fünfte war bislang noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff, hätte aber Interesse.
  • von Zeljka Tomsic, Reiseredaktion bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:17:57 AM
  • franz-sen-Ring@t-online.de möchte wissen: 
    Auf welchem Schiff kann man auch mit normaler eleganter Kleidung (kein Abendkleid und Smoking) zum Gala-Diner gehen?

    Gala-Dinner und legere Kleidung schließt sich ein wenig gegenseitig aus, denn die Idee des Gala-Dinners ist ja gerade, dass es eben sehr elegant zugeht. Aber SIe brauchen auch auf diesen Schiffen weder Abendkleid noch Smoking. Ein hübsches, elegantes Kleid bzw. ein Anzug mit Hemd und Krawatte reichen immer vollauf.

    Wenn Sie das gar nicht wollen, können Sie entweder am Gala-Abend aufs Buffet-Restaurant ausweichen oder eben auch Schiffen buchen, wo es Galaabende und auch elegantere Kleiderordnungen nicht gibt. Da gibt’s viele: z.B. AIDA, TUI Cruises, Norwegian Cruise Line oder elegant, aber ohne Anzug/Krawatte: Celebrity Cruises, um nur ein paar Beispiele zu nennen.
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:17:41 AM
  • Kreuzfahrtfans aufgepasst! 2016 werden 11 neue Schiffe vom Stapel gelassen. Auf diese Neubauten dürfen Sie sich freuen:

    Schiffsneuheiten: Gleich elf neue Kreuzfahrtschiffe kommen 2016

    www.t-online.deNoch gigantischer, noch ungewöhnlicher, noch auffälliger: Der Kreuzfahrtbranche gehen die Ideen nicht aus. Auch 2016 überraschen die Reedereien mit spektakulären Neubauten. Gleich elf neue Kreuzfahrtschiffe nehmen Kurs auf die Weltmeere. Schauen S...

  • Heinz-Peter Heiner hat noch eine Frage zum Thema Kreuzfahrt mit Rollstuhl: 
    Kann ich als Behinderter im Rollstuhl auch eine Kreuzfahrt unternehmen?


    Ja, absolut! Viele Reedereien sind darauf ganz gut eingestellt, allerdings sollten Sie im Vorfeld einiges beachten. Meine Empfehlung: Wenden Sie sich an ein Reisebüro, dass auf Rollstuhlfahrer-Reisen spezialisiert ist - die kennen alle Details. Denn da lauern gerade auf Kreuzfahrt durchaus ein paar versteckte Fallen, an die man auf Anhieb nicht unbedingt denkt, selbst wenn ein Schiff grundsätzlich behindertengerecht ist. Denn wichtig ist v.. auch, ob auch rollstuhlgerechte andausflüge angeboten werden oder ob in Häfen, wo getendert werden muss, Rollstühle in die Tenderboote gehoben werden können oder nicht.

    Auf jeden Fall muss die Reederei gleich bei der Buchung, wissen, dass Sie mit Rollstuhl anreisen und Sie sollten auch abklären, unter welchen Bedingungen die Reederei evtl. auch eine Begleitperson verlangt.

  • Dieser Leser versteht die Trinkgeld-Debatte nicht so ganz. Für guten Service zahlt er gerne:

    Es ist einfach schön, gepflegter zu speisen, in tollem Ambiente, zumindest ist das so bei Royal Caribbean, wir sind das 6. Mal auf einem dieser tollen Schiffe und zahlen gerne ein Trinkgeld. Wer hier Flüge nach Miami oder Fort Lauderdale, Übernachtungen usw. zahlen kann, wer Geld für eine Suite ausgibt, kann auch Trinkgelder zahlen. Oftmals ist es aber so, dass gerade wie öfters vorgekommen, Beamte aus der BRD, sich am Zahltag einfach nicht blicken lassen, vorher aber Wein für 30-50 Dollar trinkt. In den USA gibt man Tipps, wird auch besser bedient. Wer aber auf AIDA fährt, der kann sich so benehmen wie zu Hause, deshalb fahren wir nur mit RC.Fingerhut Hans-richum 12:10

  • Gisel würde gerne wissen: 
    Haben Reisebüros Einfluss auf eine gute Kabine?

    Wenn Sie Glückskabinen meinen - nein. Die werden in der Regel erst ganz kurz vor der Reise oder sogar erst am Einschiffungstag von der Reederei selbst vergeben, da haben Reisebüros keinen Einfluss. 

    Ansonsten könne Sie ja bei eigentlich allen Reedereien auch Tarife buchen, bei denen Sie Ihre konkrete Kabine schon bei der Buchung fest auswählen können. Falls Ihnen eine besondere Lage der Kabine, ein bestimmtes Deck, eine bestimmte Schiffsseite wichtig ist, lohnt sich der Aufpreis dafür oft.

  • Es gibt nichts, worüber sich Urlauber nicht gerne beschweren. So auch auf Kreuzfahrten. Vom Lärm im Maschinenraum, über zu wenig Eis in der Arktis bis zum fehlenden Pommes-Angebot – dies sind die skurrilsten Klagen.

    Kuriose Kreuzfahrt-Klagen: Weswegen Passagiere vor Gericht ziehen

    www.t-online.deWenn der Urlaub nicht hält, was er verspricht, ziehen so manche vor Gericht. Auch die Kreuzfahrtbranche bleibt davon nicht verschont. Nicht immer lassen sich die Beschwerden nachvollziehen. Wir haben für Sie die skurrilsten Kreuzfahrt-Klagen gesam...

  • H.Herbert würde gerne wissen:
    Wann überquert man den Atlantik oder welche Monate sind für welche Route am Besten? Insbesondere wenn man von Europa eine Weltreise antreten will.

    Das einzige Schiff, das fast ganzjährig den Atlantik überquert ist die Queen Mary 2, und die fährt immer direkt von Hamburg/Southampton nach New York und zurück - da gibt’s also keine Routen-Auswahl. Der Atlantik ist immer ein wenig unberechenbar, aber tendenziell haben Sie im Sommer eine höhere Chance auf schönes (auch warmes) Wetter und ruhige See als im Herbst und Winter. Manche mögen’s rau, andere vermeiden diese Zeiten lieber ;-)

    Alle übrigen Schiffe, die Atlantik-Überquerungen machen, tun das gewöhnlich zweimal pro Jahr, wenn sie das Fahrtgebiet wechseln - also Sommer in Europa/Nordland/Mittelmeer und im Winter Karibik/Südamerika.

    Insofern haben Sie da gar keine großen Auswahl bei den Jahreszeiten und Routen. Ansonsten ist es eher Geschmackssache, ob man direkt ohne Zwischenstopps fahren will (sehr erholsam, so viele Seetage hintereinander!) oder auf dem Weg etwas an Land sehen will - ob die Nordroute z.B. über Island oder die Südroute u.a. mti Kanaren ist wirklich eher persönlicher Geschmack.
  • Norbert Habenicht möchte wissen: 
    Welche Kreuzfahrtschiffe haben eine Dialyse an Bord?

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob es Schiffe gibt, auf denen ständig ein Dialysegerät und geschultes Personal zur Verfügung steht. Aber beispielsweise auf der Astor, Europa und Europa 2 werden regelmäßig Reisen für Dialyse-Patienten angeboten. 

    Ich empfehle, dass Sie sich dazu in einem auf Kreuzfahrten spezialisierten Reisebüro beraten lassen, denn wichtig ist natürlich nicht nur, dass grundsätzliche ein Dialyse-Gerät zur Verfügung steht, sondern auch, dass auch nicht zu viele Dialyse-Patienten gleichzeitig an Bord sind, damit die Kapazitäten ausreichen.
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:05:47 AM
  • Rollimarion hat ein spezielles Problem: 
    Ich finde es schade, das weder Aida noch Mein Schiff Rollstuhlfahrer beim Tendern mitnehmen. Früher klappte das problemlos. Sehr schlecht treffen es Rollstuhlfahrer auch bei den Ausflugsmöglichkeiten, da nie rollstuhlgerechte Busse vorhanden sind. Selbst Shuttle Busse sind nicht mit einer Rampe versehen, sondern meist normale Reisebusse. Auch stark Gehbehinderte haben mit den vielen Stufen in den neuen Reisebussen Probleme.

    Das ist tatsächlich ein schwieriges Thema. Früher waren die Reedereien da etwas lockerer, schränken das aber aus haftungsrechtlichen Gründen ein. Andererseits gibt es heute viel mehr Möglichkeiten für Gehbehinderte auf Schiffen, weil immer mehr Schiffe deutlich behindertengerechter gebaut sind als noch früher. 

    Außerdem haben sowohl TUI Cruises als auch AIDA spezielle Abteilungen, die sich um die Bedürfnisse von Gehbehinderten kümmern -  wenn Sie also langfristig vor der Reise mit der Reederei Kontakt aufnehmen, lässt sich da einiges arrangieren. Ich empfehle Gehbehinderten, bei Spezialanbietern zu buchen, die die Schiffe und Reedereien ganz genau kennen und wissen, wo welche Bedingungen gegeben sind – so weiß man einfach schon im Voraus.
  • von Zeljka Tomsic, Reiseredaktion bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 11:01:21 AM

  • Sie müssen es wissen: Eine Expertenjury kürt jedes Jahr die besten Schiffe in sieben Kategorien. Wir stellen Ihnen die Gewinner der "Kreuzfahrt Guide Awards 2015" vor. Und verraten, wie gut die deutschen Reedereien dabei abschneiden:

    "Kreuzfahrt Guide Awards 2015": Das sind die besten Schiffe in sieben Kategorien

    www.t-online.deDas beste Sport- und Wellness-Angebot, die besten Touren, das beste Essen auf See: Im Rahmen der "Kreuzfahrt Guide Awards 2015" kürte eine 10-köpfige Expertenjury die besten Schiffe in sieben Kategorien. Die Sieger der Kategorien präsentieren wir ...

  • Klm meint: 
    Ich würde empfehlen: Zwangstrinkgeld halbieren(Hälfte rückbuchen lassen wenn möglich) und andere Hälfte an Mitarbeiter mit besonderen "Verdiensten"/Leistungen verteilen. Diese Lösung ist für Urlauber kostenneutral, belohnt aber besondere Leistungen.

    Das ist ein zweischneidiges Schwert. Denn bei dem "Zwangstrinkgeld" gibt es einen internen Verteilerschlüssel und an dem mehr Crew-Mitglieder beteiligt sind, als man persönlich trifft. Kürzt man also das offizielle Trinkgeld und gibt einen Teil den Service-Kräften, die man persönlich trifft, dann schauen einige der unsichtbaren Kräfte im Hintergrund in die Röhre. Ich persönlich gebe gerne einfach an die Leute, die mir direkt einen tollen Service liefern, ein kleines, zusätzliches Trinkgeld in bar.
  • Wann wird welches Ziel angeboten, wie lange im Voraus muss geplant werden? Wir verraten, wann der richtige Buchungszeitraum für Kreuzfahrten ist.

    Mittelmeer oder Asien: Der richtige Buchungszeitraum für Kreuzfahrten

    www.t-online.deNoch immer haben viele Deutsche noch nie eine Seereise unternommen. Die Reedereien setzen daher alles daran, Neulinge für eine Kreuzfahrt zu begeistern. Doch wann bieten die Reedereien welche Destination an? Und mit welchem Vorlauf bucht man am be...

  • C.A. will gerne wissen: 
    Wir planen eine Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer. Welche Reisedokumente brauchen wir? Reicht der Personalausweis?

    Das hängt von der Reederei ab - unbedingt nachfragen. Manchen genügt ein Personalausweis, viele, v.a. die internationalen verlangen aber einen Reisepass. Das ist z.B. für den Fall, dass das Schiff aus irgendeinem Grund eine andere Route fahren muss, die dann womöglich in ein Nicht-EU-Land führt oder - was man nicht hoffen will - ein Passagier krank wird und das nächst gelegene Krankenhaus zum Ausfliegen vielleicht in Tunesien oder Israel liegt. Und da ist ein Reisepass dann ganz sinnvoll.
    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 10:47:38 AM
  • Einer unserer Leser hat seine eigene Meinung zum Thema Trinkgeld auf Kreuzfahrten:

    Wir waren schon viel mit COSTA unterwegs, mit dem "Zwangstrinkgeld" ist das so eine Sache, damit wird ja automatisch das Bordkonto belastet, und laut AGB kann man am Ende das Trinkgeld reduzieren oder sogar ganz streichen... Dieses ist jedoch nicht so einfach, wie es klingt, bei einer Reduzierung des TG muß man am Ausschiffungstag genau angeben, wann und wo Mängel vorgekommen sind... Aber man muß auch bedenken, daß das TG ein Teil des Gehaltes der Mitarbeiter ist! Man kann auch TG persönlich an symphatische Mitarbeiter geben, das eröffnet manchmal ganz schöne neue Möglichkeiten ;)Anonymous Userum 11:38




  • Kaum zu glauben: Kreuzfahrten gibt es seit nunmehr 125 Jahren. Damals machte sich die "Augusta Victoria" zur allerersten Kreuzfahrt auf. Nach einem recht holprigem Start entwickelte sich die Reise zu einem vollen Erfolg:

    125 Jahre Urlaub zur See: Auf diesem Schiff fand die erste Kreuzfahrt statt

    www.t-online.deJedes Jahr taufen die Reedereien neue Kreuzfahrtschiffe, die Branche boomt seit Jahren. Dabei fing alles wesentlich beschaulicher an: Vor 125 Jahren startete die "Augusta Victoria" zu der - nach heutigem Verständnis - ersten Kreuzfahrt der Welt. S...

  • Charles würde gerne wissen:
    Gibt es Anbieter für Alleinreisende? Ich muss sonst bei der Kabine immer den doppelten Preis bezahlen.

    Längst nicht alle Reedereien verlangen 100% Zuschlag, manchmal „nur“ 30% oder 50% und einige haben inzwischen auch explizit Einzelkabinen, beispielsweise gibt es das auf einigen Schiffen von Costa, Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean oder &O Cruises. Genereller Tipp: Nicht in den Hauptreisezeiten, insbesondere Schulferien verreisen. Fast alle Reedereien haben immer wieder Sonderangebote, manchmal auch Last-Minute-Angebote für Alleinreisende komplett ohne Zuschlag. Wenn Sie zeitlich flexibel sind, suchen Sie sich ein gutes Reisebüro, das den Markt beobachtet und Sie informiert, wenn es solche Angebote aktuell gibt.

  • PeterKL will allgemein gerne wissen: 
    Wie finde ich ein gutes Reisebüro für Kreuzfahrten?

    Das ist leider gar nicht so einfach, denn Kreuzfahrten machen trotz des Booms nur rund 2 Prozent der Reisebuchungen in Deutschland aus. Vielen Reisebüro fehlt deshalb die Erfahrung, um ihre Kunden umfassend zu beraten. Am besten fragen Sie den Berater, wie viele Schiffe und verschiedene Reedereien er/sie und die Kollegen aus eigener Anschauung kennen - darunter sollten dann auf jeden Fall AIDA, TUI Cruises und zwei, drei internationale wie MSC, Costa, RCI, Celebrity u.ä. sein.

    Intensive Beratung ist das Stichwort: Wenn Sie in ein Reisebüro gehen und sagen "Ich will eine Kreuzfahrt buchen", dann sollte ein guter Berater erst einmal ermitteln, welche Reederei, welches Schiff, welches Fahrtgebiet am besten zu Ihnen passt. 

    Wenn der Berater Ihnen also gleich zu Beginn des Gesprächs sofort eine x-beliebige Kreuzfahrt verkaufen will - gehen Sie wieder nach Hause, denn ohne die genauen Urlaubsgewohnheiten und Bedürfnisse des Kunden zu ermitteln, kann ein Reisebüro seriöserweise kein geeignetes Schiff empfehlen. Denn AIDA ist genauso wenig für jeden geeignet wie Royal Caribbean, TUI Cruises oder Hapag-Lloyd Cruises - es kommt einfach auf die individuellen Vorlieben an ...
  • Sich im Urlaub daneben benehmen ist ein No-Go. Auch auf Schiffen kann man schnell ins Fettnäpfchen treten. Mit unserem Kreuzfahrt-Knigge sind Sie auf der sicheren Seite:

    Kreuzfahrt-Knigge: Die sieben Todsünden auf einer Kreuzfahrt

    www.t-online.deDas Portal cruisetricks.de hat die wichtigsten Kreuzfahrt-Sünden zusammengestellt, damit Sie auf ihrer nächsten Seereise den schlimmsten Fettnäpfchen zielsicher aus dem Weg gehen können. Unsere Tipps gibt es hier auch zum Durchklicken.Gemeinsam mi...


  • H.Böhm möchte wissen:
    Was für eine Tour wäre als Neueinsteiger (2 Erw. + 1 Kind) für unseren bevorstehenden Sommerurlaub angenehm ?

    So pauschal kann ich diese Frage nicht beantworte, denn das kommt natürlich stark auf ihre individuellen Anforderungen an einen Urlaub an: Wollen Sie lieber Party oder Erholung? Welches Budget haben Sie? Essen sie Lieber mit Bedienung oder am Buffet? Haben Sie es lieber schön warm oder bevorzugen Sie kühlere Länder? 

    Sind Sie mehr an Kultur oder an Natur interessiert etc. Ich empfehlen, dass Sie sich in einem auf Kreuzfahrten spezialisierten Reisebüro beraten lassen, dort finden Sie die ideal für Sie geeignete Reise. Und Kreuzfahrten kosten, bis auf minimale Besonderheiten, auch überall dasselbe – sie zahlen also im Reisebüro nicht mehr als wenn Sie z.B. im Internet direkt bei der Reederei buchen würden.

  • Ein unbekannter Nutzer für folgendes:
    Reicht es aus, nur einmal das zusätzliche Getränkepaket auf dem Schiff Costa Fortuna zu buchen? Oder sind die Kontrollen bei der Getränkeausgabe zu hoch, dass man für den Partner kein zweites Getränk holen kann?

    Die meisten Reedereien, so auch Costa, verlangen, dass alle Passagiere mit einer Kabine das Getränkepaket buchen – das ist die effizienteste Kontrolle. Wohnen also zwei in einer Kabine, müssen ggfs. auch beide das Paket buchen.

    Eine Ausnahme machen da nur Royal Caribbean und Celebrity Cruises, aber auch da achten die Kellner darauf, dass das nicht missbraucht wird und manchmal haben auch die Kassensysteme der Schiffe eine Sperre, dass mit dem selben Paket z.B. nur ein Getränk alle 10 Minuten bestellt werden kann. Ansonsten, finde ich, hat es auch etwas mit Fairness zu tun, dass man nicht einmal zahlt und zweimal nutzt ;-)

    von Franz Neumeier bearbeitet von Daniel Reviol 1/26/2016 10:32:59 AM
  • Perlentaucher würde gerne wissen: 
    Wir würden gerne an einer 42-tägigen Kreuzfahrt in 14 Ländern Asiens mit MSC Lurica teilnehmen  Mein Mann ist 77 ich bin 70. Wir sind viel gereist, aber noch keine Kreuzfahrt. Ist das noch eine Erfahrung wert.

    Ich kenne natürlich ihre gesundheitliche Konstitution nicht – da sollten Sie sich mit Ihrem Arzt beratschlagen. Und ich würde auch empfehlen, vielleicht vorher noch eine kurze 5- oder 7-tägige Kreuzfahrt im Mittelmeer o.ä. auszuprobieren um zu sehen, ob das Konzept Kreuzfahrt für Sie passt – denn 42 Tage sind schon eine sehr lange Zeit, wenn man an Bord feststellen würde, dass man sich nicht wohlfühlt. 

    Aber das können Sie selbst natürlich besser beurteilen als ich, der ich Sie nicht persönlich kenne und einschätzen kann. Das alles vorausgeschickt: Ja, eine solche Reise ist traumhaft schön und absolut wert, auch ein wenig Anstrengung dafür auf sich zu nehmen.



  • Über Franz Neumeier: Der freie Reisejournalist und Buchautor betreibt das Kreuzfahrt-Portal www.cruisetricks.de. Dort veröffentlicht er seit 2009 Reiseberichte, Schiffsvorstellungen und Service-Themen, umfangreiche Bildergalerien und interaktive Panorama-Aufnahmen von Innenräumen vieler Kreuzfahrtschiffe. Außerdem unterhält er dort zusammen mit dem Moderator Jérôme Brunelle einen eigenen Podcast zum Thema Kreuzfahrt.

    Neumeier
     schreibt zudem regelmäßig über Kreuzfahrt-Themen für große deutsche Tageszeitungen, ist Autor des Buchs "Der cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber" und einer der Autoren des jährlich erscheinenden Standardwerks "Kreuzfahrt Guide". Für dieses verfasst er vor allem Service-Themen und Schiffsbewertungen.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017