Advanced Post
Sie sind hier: Home > Nachrichten > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Advanced Post Live


Angela Merkel - zwei Gesichter, fast gleiche Worte: Links die Kanzlerin auf der aktuellen Bundespressekonferenz am Montag, 31. August; rechts Angela Merkel bei der letzten Neujahrsansprache. (Fotos: Reuters, dpa)

Merkel-Rede in der Zweitverwertung


Angela Merkel genießt in der Öffentlichkeit nicht den Ruf, eine Frau der klaren Worte zu sein. Umso deutlicher wirkt da ihre jüngste Erklärung zu fremdenfeindlichen Veranstaltungen vor deutschen Flüchtlingsheimen:


Folgen Sie denen nicht, die zu solchen Demonstrationen aufrufen! Zu oft sind Vorurteile, zu oft ist Kälte, ja sogar Hass in deren Herzen.

So äußerte sich die Kanzlerin bei ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz in Berlin. Für viele womöglich die unmissverständliche Aussage, die sie sich lange Zeit von Merkel gewünscht hatten. In unserer Nachrichten-Redaktion trat hingegen ein Déjà-vu-Effekt ein - denn hier wurde eine alte Rede recycelt.

In ihrer Neujahrsansprache erklärte Merkel zum Phänomen Pegida:

Deshalb sage ich allen, die auf solche Demonstrationen gehen: Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen! Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen.


Hier können Sie sich die Rede, die sie Silvester 2014 hielt, noch einmal in voller Länge anhören:

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Neujahrsansprache für 2015
via YouTube





Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Anzeige
News-Video des Tages
Mittelstreckenrakete abgefeuert 
Nordkorea testet trotz aller Warnungen erneut Rakete

Nach amerikanischen und südkoreanischen Angaben zerbrach die Rakete am Samstag aber offenbar wenige Minuten nach dem Start. Video



Anzeige
shopping-portal