Advanced Post
Sie sind hier: Home > Nachrichten > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Advanced Post Live

Tsipras wehrt sich gegen deutsche Forderungen

Ein Durchbruch in Sachen Griechenland ist immer noch nicht in Sicht.
Der Euro-Gipfel wurde am Montagmorgen nach 14-stündigem Verhandlungsmarathon zum dritten Mal unterbrochen.

Der Knackpunkt: Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras wehrt sich gegen die Kernforderungen der Euro-Partner. "Tsipras verhandelt hart, um die Würde des griechischen Volkes zu bewahrenn“, sagte ein Brüsseler Diplomat. "Aber er weiß, dass jetzt entschieden werden muss." Auch die finanzielle Einbeziehung des Internationalen Währungsfonds (IWF) beim neuen Hilfspaket der Europäer werde von Athen kritisiert.

Vor allem bei zwei Punkten hat die griechische Regierung weiter starke Vorbehalte: der
künftigen Rolle des IWF und
der von Deutschland geforderten Einrichtung
eines Treuhandfonds
, der griechisches Staatseigentum privatisieren
soll.


Bei dem Fonds gehe es ums Prinzip, sagte ein griechischer Regierungsvertreter. Beim IWF darum, dass seine Kredite zu teuer seien und unter sehr strikten Bedingungen vergeben würden. Auch beim IWF sei es Deutschland, das auf die Beteiligung bestehe. "Beim Rest sind wir fast einig, wir sind vorangekommen", sagte der Regierungsvertreter. "Mit einer Pistole an der Schläfe wäre jeder einverstanden."

Ganz umsonst waren die Mammut-Verhandlungen aber nicht. In den ganz frühen Morgenstunden ließen die Euro-Partner durchblicken, dass sie ihre Drohung eines Grexits auf Zeit nicht wahrmachen wollen. Wenige Stunden später legte EU-Ratspräsident Donald Tusk einen Kompromissvorschlag vor. 


Tsipras bei der Ankunft in Brüssel (Foto: dpa)




Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Anzeige
News-Video des Tages
Rücktritt als Parteichefin  
Le Pen nimmt "alle Franzosen" ins Visier

Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen hat überraschend angekündigt, ihr Amt als Parteivorsitzende des Front National niederzulegen. Video


Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal